HDCVI Systeme

HDCVI Systeme

Die Zahl der Wohnungseinbrüche erreicht in Deutschland immer neue Hochs und auch der Vandalismus ist allgegenwärtig. Viele Objekte sind weiche und verletzbare Ziele, die selbst mit Sicherheitspersonal nicht vollumfänglich geschützt werden können. Davon können bspw. die Deutsche Bahn und der Steuerzahler ein sehr trauriges Lied singen. In vielen Fällen bleibt nur die Videoüberwachung zur Abschreckung und gegebenenfalls zur besseren Strafverfolgung.

HDCVI Systeme sind eine der besten Antworten, die man heutzutage auf solche Trends geben kann. Die HDCVI Technologie arbeitet meist mit ein bis zwei Megapixeln und liefert gestochen scharfe Bilder. "CVI" in HDCVI steht nämlich für Composite Video Interface. Das ist eine Schnittstelle, die speziell für Überwachungskameras entwickelt wurde, um zu angemessenen Preisen mit hochauflösenden Signalen arbeiten zu können. Dabei können HDCVI Systeme sehr preiswert in bestehende Systeme integriert werden und kosten tendenziell weniger als HDSDI-Systeme, die ohne Datenkomprimierung arbeiten.

Artikel 1 bis 12 von 49 gesamt

pro Seite
Seite:
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Gitter  Liste 

In absteigender Reihenfolge

Artikel 1 bis 12 von 49 gesamt

pro Seite
Seite:
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Gitter  Liste 

In absteigender Reihenfolge

HDCVI Systeme

Aus Nutzersicht halten HDCVI Systeme ein paar "Tricks" bereit, die diese Technologie so interessant machen. HDCVI Systeme können mit einfachen Koaxialkabeln verbunden werden, so dass eine vorhandene Infrastruktur zur Überwachung wiederverwendet werden kann. HDCVI Systeme verfügen über eine progressive Bildabtastung, so dass auch bewegte Objekte scharf dargestellt werden können. Bei der Übertragung dieser Daten des HDCVI Systems kommt eine Komprimierung zum Einsatz, die eine besonders hohe Datenrate zulässt. Unterschiedliche Daten werden innerhalb desselben Koaxialkabels getrennt übertragen, was sich sehr positiv auf die Qualität der Übertragung auswirkt. Im Ergebnis hat man mit einem HDCVI System eine latenzfreie und äußerst hochwertige Technik zur Videoüberwachung.


Auch bei Nacht bzw. Dunkelheit sind die HDCVI Systeme Gold wert. Bei manchen Modellen reicht die Sichtweite auch unter widrigen Lichtverhältnissen noch bis zu 60 m. Je nach örtlicher Situation kann sich ein HDCVI System auch wegen seiner enormen Reichweite empfehlen. Mit Koaxialkabeln können Distanzen von bis zu 500 m überwunden werden, ohne dass es zu qualitativen Verlusten in der Übertragung kommt. Mit Fachkenntnissen lässt sich diese Distanz sogar noch erhöhen. Da an HDCVI Systeme auch mehrere Kameras angeschlossen werden können, ist die Technologie gerade zur Überwachung von großen Flächen sehr gut geeignet.