Videoüberwachung

Videoüberwachung

Sie wollen sich gegen die vermehrten Einbrüche wehren? Vandalen machen Ihnen das Leben schwer? Videoüberwachung mit den Produkten von Avaloid kann potentielle Opfer vor Übergriffen durch Straftäter schützen oder im schlimmsten Fall die Chance auf eine erfolgreiche Strafverfolgung deutlich verbessern. Viele Straftaten können durch Videoüberwachung sehr viel schneller bzw. überhaupt erst aufgeklärt werden. Außerdem haben viele Polizeien die Erfahrung gesammelt, dass man unerwünschte Personen mit Videoüberwachung sehr gut verdrängen kann.

Private Videoüberwachung kann genau wie polizeiliche Videoüberwachung einen sogenannten "Beobachtungsdruck" auf Einbrecher oder Vandalen ausüben. Die private Videoüberwachung unterliegt gesetzlichen Regeln, aber innerhalb dieses Rahmens ist es Privatpersonen natürlich gestattet, Videoüberwachung bspw. zum Schutz des Eigenheims zu installieren und die Möglichkeiten dieser Technologie voll auszunutzen.

Übersicht

Analoge Videoüberwachung HD-SDI Videoüberwachung HD-CVI Videoüberwachung IP Videoüberwachung
Handyapp
Kennzeichenerkennung
Gesichtserkennung
Geldscheinerkennung
Smartsuche
Digitaler Zoom
Optischer Zoom
Nachtsicht
Audio
Preis / Leistung

HD-CVI Videoüberwachung



IP Videoüberwachung



HD-SDI Videoüberwachung




HDCVI Videoüberwachung

HDCVI ist ein Kürzel und steht für High Definition Composite Video Interface. Es können nicht nur zwei verschiedene Videoformate (HD und Full HD) verarbeitet werden. Auch die Steuerung der Kamera zur Videoüberwachung ist technisch sehr einfach. Das ist eine ganz neue Technologie für die bidirektionale Datenverarbeitung bei Kameras zur Videoüberwachung. Die Anfälligkeit gegen Störungen ist auf ein Minimum gesunken. Einige Modelle erlauben sogar bei Nacht eine Sichtweite von bis zu 60 m. Die Rekorder einer HDCVI Videoüberwachung verfügen in der Regel sogar über App-Funktionen für iOS und Android sowie Push-Nachrichten.

IP Kameras

Die IP Kameras zur Videoüberwachung verwenden ein Internet Protokoll zur Übertragung von Daten. Der große Vorteil für den Nutzer ist, dass die übertragenen Daten von überall über das Internet abgerufen werden können. IP Kameras zur Videoüberwachung können per Kabel angeschlossen werden, verfügen jedoch oft über eine WLAN-Verbindung. Die Videoüberwachung per IP Kamera eignet sich deshalb besonders, wenn das Verlegen von Kabeln unmöglich bzw. unerwünscht ist.

Analoge Videoüberwachung

Analoge Videoüberwachung eignet sich besonders für den Einsatz unter schlechten Lichtbedingungen und ist häufig eine kostengünstige Alternative. Inzwischen ist die analoge Videoüberwachung wieder im Trend, weil neuere Ausführungen mit sehr guter Bildqualität aufwarten. Bei der analogen Videoüberwachung werden die Daten analog übertragen, damit sie von analogen Geräten wie Videobildschirmen oder Videorekordern gelesen werden können.

HD-SDI Videoüberwachung

HD-SDI ist ein Kürzel und steht für High Definition Serial Digital Interface. Die große Stärke dieser Technologie ist die Übertragung der Bilder in Echtzeit ohne Verluste oder Verzögerungen. Die HD-SDI Videoüberwachung liefert eine Auflösung von bis zu 2 Megapixeln in Full HD. Der Zoom erlaubt sogar die Darstellung kleinster Details. Eine weitere Stärke der HD-SDI Videoüberwachung ist die Möglichkeit der Kombination mit anderen Systemen, bspw. der analogen Videoüberwachung sowie der Nutzung von hybriden Rekordern und der Wiederverwendbarkeit von vorhandenen Kabeln für diese neue Technologie.

Infrarot LED Scheinwerfer

Videoüberwachung bei Dunkelheit steht vor der großen Herausforderung, dass Minimalwerte für Lichtempfindlichkeit unterschritten werden können. Die Bilder der Videoüberwachung sind dann entweder sehr verrauscht oder sogar komplett schwarz. Infrarot LED Scheinwerfer strahlen infrarotes Licht ab, sind aber als Lichtquelle für den Menschen entweder fast nicht oder garnicht sichtbar ist. Die richtigen Kameras können diese Licht jedoch interpretieren, so dass trotz Dunkelheit ein gutes (Nachtsicht-)Bild aufgezeichnet werden kann.